You are hereTravelbook

Travelbook


Uuuund das nächste Semester

Mit ein wenig Verspätung schreibe ich meinen ersten Blogeintrag zum neuen Semester.. Ich muss gestehen, dass in diesem Semester doch einiges anders läuft als im letzten. Die Sprachprobleme sind nicht mehr so schlimm wie zu Anfang des letzten Semesters, aber dafür ist meine Motivation für mein hoffentlich letztes Semester mit Vorlesungen ziemlich im Keller.

Der eisige Süden

So, nun bin ich wieder längere Zeit in Deutschland und habe erstmals nichts zu tun.. Was gibt es da besseres, als über den tollen Urlaub in Südfrankreich zu erzählen? Nagut, mir fallen da schon ein paar Sachen ein, aber nun sitz ich schon dran ;)

 

Huch..

Nicht zu fassen, aber gerade eben habe ich die letzte Klausur in meinem ersten Auslandssemester geschrieben.. Alles ist so schnell vorbei, da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ich zur Idee einen letzten Blogeintrag zu schreiben gekommen bin, als ich "Time Flies" von Porcupine Tree gehört habe.. Aber chronologisch:

 

Silvester

Nach längerer Blogpause, bedingt durch viel Stress und einem wundervollen Aufenthalt in Deutschland, melde ich mich nun wieder kurz. Am 4.1.2010 ups, 2011 natürlich, fängt der Endspurt für dieses Semester (das ERSTE) in Frankreich an. Keine 3 Wochen mehr, dann ist der ganze Stress vorbei! :)

Achja, da war ja noch was:

Bretagne

Ich sitze gerade ganz allein im Haus, mit einem Cappuccino auf der einen und Weintrauben auf der anderen Seite, bin dabei die Fotos vom Mini-Urlaub (der gar keiner war) hochzuladen und diesen Blogeintrag zu schreiben. Im Hintergrund läuft "The Barry Williams Show". Showtime.

 

Normandie

So, nun finde ich endlich Zeit um über das Wochenende mit "Esperanto" zu berichten. Bis heute hatte ich viel Stress mit einem Informatikprojekt aber das ist seit heute abgegeben. Außerdem war heute die "Comutec". Eine Firmenmesse, die die Gelegenheit für viele Studenten bietet sich eine Diplomarbeit/Praktikum/etc. zu angeln.

Suit-up!!

So, es wird mal wieder Zeit.. Ich warte immer so lange, bis es etwas zu schreiben gibt. Einzeiler kann man auf Twitter oder Facebook schreiben, dafür ist mir meine Website zu schade. Am 10.10.10 war ich mit meiner "Patin", die mir am Anfang des Semesters zugewiesen wurde um mir beim Einleben zu helfen, und einigen anderen in Paris.

Zwischenmeldung

Ich habe mich nun seit einiger Zeit nicht mehr gemeldet und will dies nun nachholen, auch wenn es keine Bilder zu bestaunen geben wird. Ich habe leider letzten Sonntag (05.09.2010) vergessen meine Kamera mit ins Louvre zu nehmen und habe daher auf einen Blogeintrag verzichtet. Es wäre wahrscheinlich eh zu viel Stoff für meine Kamera gewesen..

Amiens

Am 25. August ging es für unsere Gruppe nach Amiens, der Hauptstadt dieser Region, Picardie. Eine größere Stadt als Compiègne und auch sehr schön. Auch hier fühlt man sich sehr schnell wohl. Wir besuchten zuerst das ehemalige Haus von Jules Verne.

Raumfaaaahrt!

Und soo weit entfernt von der Raumfahrt war Compiègne nun doch nicht ;-) Am Sonntag stand ein Besuch beim "Musée de l'Air et de l'Espace de Paris" (Luft- und Raumfahrtmuseum von Paris..). Der erste Eindruck war erschreckend.

Syndicate content